Zum ersten Heimspiel des Jahres 2020 empfingen die Damen 1 den direkten Tabellennachbarn und Favoriten BBC Bayreuth – Spannung vorprogrammiert! Nach dem Hinspiel, bei dem die Bayreutherinnen souverän gewannen (33:48), wollten die Erlangerinnen ihre kleine Chance nutzen und die Bayreutherinnen mit ihrem fokussierten und harten Spiel überraschen.

Zusätzlich kam es zum lange ersehnten Wiedersehen mit Flügelspielerin Sara Faghih-Naini, die sechs
Jahre beim TB spielte und maßgeblich die Teams der letzten Jahre mitprägte.

So startete das Team konzentriert in das erste Viertel. Durch einen ruhigen Spielaufbau, präzises Zusammenspiel, viel Ballbewegung und einer guten Wurfauswahl konnte sich Erlangen zwischenzeitlich einen acht Punkte-Vorsprung erarbeiten. Durch anschließende Unkonzentriertheiten und ohne Punkte in den letzten zwei Minuten wurde das Viertel dennoch mit 14:16 verloren.

Im zweiten Spielabschnitt fanden die TB ́lerinnen ihre Konzentration wieder und knüpften an den starken Beginn des Spiels an. Durch den konsequenten Zug zum Korb fanden die Gastgeber wichtige Abschlüsse am Brett und konnten viele Fouls ziehen, die an der Freiwurflinie in Punkte umgewandelt wurden. Folglich gingen die Erlangerinnen mit einem Vorsprung von 5 Punkten (29:24) in die Halbzeitpause.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen mit Punkten auf beiden Seiten. Bayreuth zeigte sich wie erwartet nun aggressiver. Sie agierten v.a. unter den Körben körperlicher. Erlangen zeigt sich beeindruckt und gibt leider viele Rebound und zweite Chancen ab. So schmolz der Vorsprung des TB bis zur 30. Minute bis auf einen Punkt zusammen.

Das letzte Viertel versprach sehr spannend zu werden. Erlangen agierte offensiv unverhältnismäßig nervös. Kurze Angriffe mit schnellen Würfen, die ihr Ziel leider öfters verfehlten, führten zu einem frühen 3-Punkte-Rückstand. Die Liganeulinge aus Erlangen zeigten was sie in allen ihren guten Spielen ausmachte: dem Gameplan folgend, klug, aggressiv und geschlossen zu verteidigen. So gelang es die Bayreutherinnen zu begrenzen und ihr Vorsprung stagnierte.

Dieser konnte zusätzlich durch einen grandiosen Dreier zwei Minuten vor dem Ende wieder ausgeglichen werden. Zum Schluss bewiesen die Mädels des TB dann doch noch Nervenstärke im Angriff, taktische Disziplin und trafen sehr gute Entscheidungen, während die Gäste Nerven zeigten und weiterhin nichts trafen. Die Angriffe wurden ausgespielt, die Freiwürfe versenkt und auch in der Defensive klug zusammengespielt und die Ruhe bewahrt.

So konnte der knappe Vorsprung von zwei Punkten trotz des letzten Angriffs der Gäste verteidigt und das Spiel mit 55:53 gewonnen werden.
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/82548568_2805432096192978_5344896030309613568_o.jpg?_nc_cat=108&_nc_ohc=weEipZpAZ0oAX--cLEp&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=cac48dbb799181f38251baf50bd0d0b6&oe=5ED85FC7

Es spielten: Fabi (4), Samira (11), Janina, Andrea (19), Vroni (2), Sophie (2), Juliette (2), Clara (5), Mila (4), Lisa (6)

Ein großer Dank geht an die Unterstützer von der Zuschauerbank! Allen voran den Herren 3, die lautstark mitfieberten und uns anfeuerten.

Diesen Sonntag, 26.2. steht erneut ein Heimspiel der Bayernligadamen an. Der TB empfängt die Damen vom Post SV Nürnberg. Das Hinspiel verloren die Mädels trotz drei ausgeglichener Viertel schlussendlich mit 49:70.

Am Sonntag um 17 Uhr wollen wir an die starke Leistung gegen Bayreuth angeknüpfen! Wir freuen uns auf eure Unterstützung!
facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme