Am Sonntag, den 17.11.2019 machten sich 10 Spielerinnen der D1 und ihr Coach Jan auf nach Neumarkt in der Oberpfalz. Vor diesem Spieltag befanden sich die Fibalon Baskets Neumarkt auf Tabellenplatz 3 und die TBler belegten Platz 6. Dementsprechend gemischt waren die Einschätzung der Siegeschancen. Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in der BOL lag schon eine ganze Weile zurück und die Neumarkter spielten seitdem in der Bayernliga.

Die Marschroute, die der Coach vor dem Spiel vorgab hieß "Tempo, Tempo, Tempo" und "die Helpside in der Defense muss stehen". Und so starteten die D1 auch ins Spiel: Schneller Korbleger zu Beginn, gefolgt von einem 3er und gepaart mit harter Verteidigung zwangen den Neumarkter Coach zu einer ersten Auszeit bereits in der 4. Spielminute.
Die TBlerinnen hatten das Spiel der Gegner richtig gelesen und eine effiziente Defense gegen die Neumarkter Offensive gefunden, sodass diese nicht in ihr normales Spiel finden konnte. Es gelang die Topscorerin (im Team Neumarkt und der ganzen Liga, bisher Durchschnittlich 21 Punkte/Spiel) im 1. Viertel auf 4 Punkte zu beschränken und im ganzen Spiel auf 15 Punkte zu halten, wobei sie 9 davon im 4. Viertel erzielte. Der 1. Spielabschnitt endete 16:12 für uns Gäste.
2019-17-11_Siegerfoto_in_Nemarkt

Im 2. Viertel legten die Erlangerinnen noch eine Schippe bei den Fastbreaks drauf und ein ums andere Mal ging der lange Pass in die Hände unserer schnellen Flügelspielerinnen. Sodass die TBler zeitweise mit 19 Punkten führten und mit einem Spielstand von 25:40 in die Halbzeit gingen. Ein nettes Polster, aber der einstimmige Tenor bei der Besprechung in der Umkleide war: "Wir dürfen uns nicht darauf ausruhen." Denn schon viel zu oft hat ein katastrophales Viertel den Damen 1 das Spiel gekostet.

Den Erlangerinnen gelang nach der Pause ein nahtloser Wiedereinstieg, die Führung konnte weiter ausgebaut werden und man ging mit einem 25 Punkte Vorsprung in den letzten Spielabschnitt. Wo dann das passierte, was man eigentlich vermeiden wollte. Aufgrund der hohen Führung lies die Spannung nach. Dadurch passierten Fehler, die bisher vermieden werden konnten und die Neumarkter konnten wieder näher kommen. Zum Glück reichte der zuvor herausgespielte Vorsprung aus und die Punkte konnten mit einem Endstand von 53:68 nach Erlangen entführt werden - der 1. Auswärtsieg in der Bayernliga für die Damen ist geschafft!
2019-17-11_Endstand_in_Neumarkt

Abgesehen von dem erneuten Einbruch in einem Viertel gab es auch erfreuliche Dinge im Spiel der TBlerinnen: Transition Offense inkl. verwandelte Fastbreaks und die Freiwurfquote (66,7%, Durchschnitt über 5 Spiele 46,2%)

Für den TB spielten: Annika (3 Punkte), Lisa (9), Mila (3), Clara (3), Luisa (7, 1 3er), Sophie, Andrea (15), Friedi (8), Janina (4), Samira (11, 1)

Für das kommende Heimspiel am nächsten Sonntag, den 24.11.19 um 17 Uhr in der Egon-von-Stephani Sporthalle im Röthelheimpark gibt es noch viel woran die Damen im Training arbeiten müssen. Der Gegner sind dann die Shorthorns Herzogenaurach, die in der letzten Saison die Meisterschaft in der Bayernliga feiern konnten und aktuell auf Platz 2 der Tabelle stehen. Das wird sicherlich ein hartes Spiel für die TBlerinnen und sie freuen sich über jede Unterstützung in der Halle.
facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme