Die erste Niederlage der Saison - D1 verlieren in Neustadt, behalten aber die Tabellenführung.

Am Samstag, den 2.2. machten sich die Erlangerinnen auf zum zweiten Spiel der Rückrunde. Mit den Neustädterinnen wartete ein Gegner auf die D1, den sie seit langem kennen und wo bekanntermaßen die Spiele immer knapp sind. Im Hinspiel war der Sieg lange nicht in Sicht und erst in den letzten 3 Minuten konnten die TBlerinnen das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Und auch diesmal sollte es ein sehr knappes Aufeinandertreffen werden.

Das 1. Viertel begann chaotisch. Die Gastgeber spielten von Beginn an eine Presse, die die Erlangerinnen aus dem Konzept brachte. Erst in der zweiten Spielminute fiel der erste Korb und nach 10 Minuten stand es 12:11. Auch im 2. Viertel das gleiche Spiel - anstrengender Ballvortrag, viele Ballverluste aus Steels, Defensive-Rebounds und technisches Fehlern, sodass es hier sogar 3 Minuten dauerte, bis der Ball wieder in den Korb gelangte. Zwischenzeitlich konnten sich die Gäste einen 7 Punkte Vorsprung zum 14:21 in der 15. Minute erarbeiten, der aber direkt danach wieder hergeschenkt wurde. Mit einem 24:26 ging man in die Halbzeitpause.

Der Trainer versuchte die schon ein bisschen ratlosen TBlerinnen anzuspornen und gab nochmal taktische Anweisungen. Man wollte das Spiel unbedingt gewinnen! Doch irgendwie reichte das wollen nicht. Es gab weiterhin die Probleme im Spielaufbau, und man kam viel zu selten ins Setplay. Die Erlangerinnen schlossen häufig viel zu hektisch ab und die Neustädterinnen waren an diesem Tag beim Rebounden einfach besser.

Nach 4 Minuten der zweiten Halbzeit hatte die Heimmannschaft 6 Punkte gemacht und hatten nun einen Vorsprung von 4. Ab dann liefen die Gäste dem Spielstand hinterher. Mit 41:39 begann das letzte Viertel. Die Erlangerinnen warfen nochmal alles in die Waagschale. 3 gute Treffer aus dem Feld, und nur 2 Freiwurftreffer der Neustäder und schon war der Spielstand gedreht. Der "Flow" und der Kampfgeist waren wieder da. Doch dann eine längere Verletzungspause einer TTVlerin und die Unterbrechung brachte einen Bruch ins Spiel der Gäste. Es folgte ein 8:0 Lauf der Hausherrinnen, inkl. einem "and one"-Treffer und einem 3-Punkte Wurf. Doch auch dann wurde der Kopf nicht in den Sand gesteckt und weiter angegriffen. Schrittweise kamen die Gäste nochmal näher und bis auf einen Punkt ran. Dann Auszeit um im Vorfeld den Einwurf zu bekommen. Das Kampfgericht stoppte die Uhr nicht gleich, statt 5 Sek standen da nun nur noch 2,9. Diskussion mit den Schiedsrichtern, die Uhr wird erst 3 Sek nach Ballbesitz wieder gestartet. Doch in der ganzen Aufregung bekamen das die auf dem Feld stehenden Spielerinnen nicht mit und versuchten den Ball in den 3 Sekunden zu verwandeln. Doch der Wurf ging vorbei, der Rebound bei den Neustädtern - 54:53 - verloren!

Jeder weiß: Gewinnen mit 1 Punkt ist das beste Gefühl überhaupt, verlieren mit 1 Punkt einfach nur großer Mist! Letztenendes haben uns die vielen Ballverluste durch viele technische Fehler den Sieg gekostet. Daran werden wir in den kommenden Trainings bis zum nächsten Spiel arbeiten!

Die Tabellenführung haben wir behalten, aber die Verfolger sind näher gekommen.

Es spielten für den TB: Julia, Janina (4), Friedi (2), Lisa K. (11), Sophie (16), Clara (2), Vroni, Lena (2), Lisa W. (6), Annika (10)

Am 23.2. geht es um 19 Uhr in der Röthelheimhalle gegen Ansbach, die uns den Tabellenplatz noch streitig machen können. Hier muss ein Sieg her und wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung vom Spielfeldrand.

Janina Fischer

facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme