Die Damen 1 knüpfen im ersten Spiel im neuen Jahr und in der Rückrunde der BOL direkt an ihre Form der Hinrunde an. Als hätte es keine Pause gegeben, gewinnen sie gegen den Post SV 2 deutlich mit 59:28.

Zwei intensiven Trainingswochen nach der Weihnachtspause lagen hinter den Damen als sie sich top motiviert am Samstagabend zum Spiel gegen den Post SV 2 in der Röthelheimhalle trafen. Die Begegnung hieß Tabellenerster gegen Tabellenletzten, was aber definitiv nichts heißt. Die TBlerinnen wussten aus vielen Begegnungen zuvor, dass die Nürnberger nicht zu unterschätzen sind.

Konzentriert begann das 1. Viertel und rasch wurden die Erlanger ihrer Favoritenrolle gerecht. Einige gute Angriffe wurden gespielt und die Defense wie geplant durchgezogen und so stand es rasch 15:2. Auch das 2. Viertel dominierten die Gastgeberinnen mit einer guten Verteidigung und so konnten sie, auch wenn in der Offense nicht alles fiel, mit einem 29:9 in die Halbzeit gehen.

Doch schon zu oft haben die Damen 1 einen solchen Vorsprung schmelzen lassen und selbst zu wenig gepunktet. Deshalb war der Appell des Trainers, jetzt nicht locker zu lassen und noch eine Schippe draufzulegen. Gerade beim Wechsel der Ballkontrolle war noch viel Potenzial, wieder schneller aus der eigenen Hälfte rauszukommen, um das Spiel schneller zu machen.

 2019 01 19 Damen1 vs Post 2 1200px

Im Hinspiel kamen die Nürnbergerinnen sehr aggressiv aus der Halbzeit und überrumpelten uns ein bisschen. Dies im Hinterkopf gab es kurz vor dem Wiederanpfiff vom Coach nochmal die Ermahnung, sich davon nicht einschüchtern zu lassen.

Doch davon konnte keine Rede sein, die TBlerinnen bleiben fokussiert, spielten meist schnell und hielten sich an den Gameplan. So konnte auch das dritte Viertel mit 18:5 deutlich für sich entscheiden werden.

Beim Spielstand von 47:14 begannen die letzten zehn Minuten und die Gastgeber stellten ihre Verteidigung auf die für sie ungewohnte 3-2-Zone um, um diese einmal im Wettkampf zu testen. Doch hier stellte sich schnell heraus, dass dies kein gutes Mittel gegen die Mannschaft des Post SV ist. Zu häufig konnten die Center der Gäste nun angespielt werden und die Nürnberger punkten. Und auch wenn in den letzten Minuten wieder auf die deutlich effektivere Mannverteidigung gewechselt wurde, so konnte dies nicht verhindern, dass das 4. Viertel mit 12:14 verloren wurde.

Doch der verdiente Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr und eine echte Teamleistung, und so konnten die Damen 1 gemeinsam feiernd in den Abend und die Nacht starten.

Vielen Dank an die Zuschauer, die uns klasse angefeuert haben und viel dazu beigetragen haben, dass die Spannung hochgehalten wurde.

Nun stehen zwei weitere Wochen hartes und konzentriertes Training vor dem Team, um dann am 2. Februar in Neustadt zu zeigen, dass man die Form und den Willen halten kann. Es verspricht spannend zu werden und es müssen immer alle 100% geben um die Punkte mit nach Erlangen zu bringen.

Für Erlangen spielten: Julia, Sara 5, Janina 5, Friederike 4, Lisa K. 14, Sophie 10, Luisa 11, Veronika, Lena 4, Lisa W. 4, Annika 2.

Das nächste Heimspiel findet am 23.2. um 19 Uhr gegen Ansbach statt. Wir würden uns freuen, wenn wir gegen den aktuell Tabellenzweiten wieder so großartig und zahlreich von den Zuschauen unterstützt werden.

Janina Fischer

facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme