Nach der verheerenden 47:81-Heimniederlage gegen die TG Würzburg II war klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Und tatsächlich trat gegen den BBC Eckersdorf wieder ein Team an, das diese Bezeichnung auch verdiente. Bis auf 2 schwache Minuten nach der Pause wurde konzentriert und hart verteidigt, laut und heiß waren in einer gespenstisch leeren und kühlen Halle nur die Erlanger, da wurde wieder kommuniziert, jeder kämpfte für den anderen und von der Bank kam jede Menge Unterstützung. Die Angriffe wurden bis auf wenige Ausnahmen kontrolliert und geduldig zu Ende gespielt; zwar gelangen bis zur Pause nur mäßige 29 Punkte, dafür ließ die Defense nur sensationelle 18 Punkte zu,und brachte die Eckersdorfer auch in der zweiten Hälfte zur Verzweiflung.

Timon Schmidt hatte seine stärkste Phase gleich zu Spielbeginn mit sechs Punkten am Stück, dann prägte Jo Wehner (Foto) mit 10 Punkten in der ersten Hälfte, davon 2 Dreier, das Erlanger Spiel und glänzte auch mit Anspielen auf Benni Kalender, der nur einen Fehlwurf verzeichnete. Michi Popp erzielte 7 Punkte
im zweiten Spielabschnitt und führte seinen TB vor allem im starken letzten Viertel (4:16 !!) zu einem unerwarteten, aber dafür umso schöneren 58:41-Sieg.

Unser Team spielte mit: Benni Kalender (10), Michi Popp (10), Jonas Ritzer (2), Dome Roth (3), Andy Rothberger (4), Timon Schmidt (8), Julius Vogt (3), Fabi Wagner (3) und Jo Wehner (15).
facebook twitter youtube flikr

Partner



 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme