2017 10 29 Herren1 vs Neustadt 1200px

Zweimal auswärts und ein Heimspiel - so lautet das Programm für dieses Wochenende. Unsere "Zweite" und "Dritte" gehen beide auf die Reise, aber mit unterschiedlichen Vorzeichen. Die Herren2 wollen nach den beiden aufeinanderfolgenden Niederlagen am Sonntag beim TV Schwabach 2 endlich wieder ein Erfolgserlebnis, während die Herren3 mit dem Rückenwind eines Heimsiegs am Sonntag Abend bei der SpVgg Roth gleich nachlegen wollen.

Und dann haben wir noch das Bayernliga-Heimspiel. Und es ist nicht nur ein Heimspiel, sondern ein besonderes, denn es ist ein Wiedersehen mit unseren Nachbarn aus dem Aischgrund im Mittelfrankenderby! Nach der knappen Niederlage unserer Herren1 vor zwei Wochen gegen das Topteam aus Eckersdorf und dem klaren Auswärtssieg in Würzburg steht am Sonntag gleich das nächste Highlight im Röthelheimpark an, denn mit dem TTV Neustadt kommt es nicht nur zu einem Spiel unter alten Nachbarn, sondern der bisher ungeschlagene Tabellenführer kommt zum Drittplatzierten! 4 Spiele, 4 Siege - so lautet die Bilanz des Aufsteigers, der erst recht nach dem Sieg am letzten Wochenende in Eckersdorf bei manchem Beobachtern die Augenbrauen hochziehen lässt. Die Mannschaft vom Aischgrund hat nach dem Abstieg aus der Bayernliga 2015 einen großen Umbruch vollzogen: geführt von Routinier Holger Wägner und Youngster Aaron Lachner wurde man 2017 BOL-Champion und Bezirkspokalsieger! Und mit Lachner scheint in Neustadt ein legitimer Nachfolger vom früheren Neustädter Topscorer Patrick Schnetzer gefunden worden zu sein, der jahrelang die Scorerliste in der Bayernliga anführte.

Unser Coach Wolfgang Vogt wird sich sicher etwas besonderes einfallen lassen müssen, damit das Team dieses stark aufspielende Team zu bezwingt. Schlüsselelement wird einmal mehr die bekannt gute Arbeit unter unserem eigenen Brett sein, um dem zweitstärksten Offensivteam der Liga nur wenige zweite Chancen zu geben. Auf der anderen Seite des Feldes gilt es, mit hohem Tempo und sicheren Würfen den eigenen Anspruch zu untermauern. Das Ziel ist klar: mit einem Sieg will sich unser Team in der Spitzengruppe behaupten! Und so ganz nebenbei gilt es auch, den "ewigen Bayernligavergleich mit den Nachbarn" zu korrigieren, in dem die Neustädter viermal gewonnen haben - während der TB erst zweimal erfolgreich war.

Sprungball ist in der Egon-von-Stephani-Halle am Sonntag um 15:30 Uhr - und lautstarke Unterstützung von der Seitenlinie ist in diesem Topspiel herzlich willkommen!

Also dann,

LET'S GO, TB!!

facebook twitter youtube flikr

Partner



 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme