6 Spiele gibt es dieses Wochenende, 2x am Samstag auswärts und 4x am Sonntag im Röthelheimpark.

Während die Herren III am Samstag beim TV Fürth zu Gast sind will unsere "Zweite" beim Lokalrivalen CVJM Erlangen III den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft machen und die beeindruckende bisherige Bilanz von 12 Siegen in 13 Spielen weiter ausbauen.

Am Sonntag starten dann die Heimspiele um 10:00 Uhr mit Spiel der U15w gegen den Post SV Nürnberg III. Im Hinspiel gab es einen Sieg für unsere jungen Damen, das wollen natürlich gern wiederholen. Um 12:00 Uhr empfangen die Damen II den Post SV Nürnberg II - und das wird er sehr schwere Aufgabe.
Um 14:00 Uhr wollen sich die Damen I bei den Fibalon Baskets Neumarkt für die klare Hinspielniederlage revanchieren. An Motivation sollte es unseres Ladies nicht mangeln, denn nach der Niederlage in Schwabach am letzten Wochenende muss die Mannschaft wieder etwas stärker auf das Gaspedal drücken, wenn sie weiter die Nase vorn im Rennen um die Bezirksmeisterschaft behalten will.

Nach dem 15. Spieltag mit acht Siegen im Gepäck auf Platz 5 der Bayernliga Mitte - mit dieser Ausbeute können unsere Herren1 ein äußerst positivies Zwischenfazit ziehen! Denn im Vergleich zur letzten Saison braucht man sich nicht mehr um den Klassenerhalt zu sorgen - schliesslich konnte man in der vergangenen Spielzeit den achten Sieg erst kurz vor Schluss einfahren. "Das Klassenziel ist erreicht, jetzt kommt die Kür!" kommentierte TB-Coach Wolfgang Vogt bereits am letzten Samstag nach dem erfolgreichen Heimspiel gegen den TV Dingolfing. Und für diese Kür haben sich unsere Jungs noch einiges vorgenommen, denn sie schielen ganz deutlich nach oben in der Liga! Bereits am Sonntag können sie wieder einen Platz höher klettern: der TSV Schwandorf kommt um 17:00 Uhr in die Röthelheimhalle, in der Tabelle einen Platz vor dem TB mit einem Sieg mehr auf dem Konto. In der Hinrunde gab es ein Spiel, welches besonders von den Abwehrreihen dominiert wurde und an Spannung im letzten Viertel kaum zu überbieten war. Das letztlich die Schwandorfer mit einem knappen 53:51 erfolgreich waren, wurmt unsere Herren noch immer und sie werden alles daran setzen, im Röthelheimpark den Spieß um zu drehen! Ein Baustein für das Erreichen dieses Ziels wird auch Kapitän Andy Rothberger sein, der nach über zwei Monaten Verletzungspause fleißig an seinem Comeback arbeitet und hoffentlich am Sonntag wieder auf dem Parkett mitmischen kann. Es wäre ein perfekter Zeitpunkt, um die Kür mit zu gestalten, denn die Schwandorfer haben das Jahr sehr erfolgreich gestartet: Siege gegen Tegernheim (Nachholspiel), Niederlage gegen Wolnzach, Siege gegen Treuchtlingen, Dingolfing und Ingolstadt. Imposant, aber egal, denn für unsere Jungs gilt am Sonntag nur die eine Devise: "Käpt'n an Bord und Platz vier im Visier!"

Also dann, es ist angerichtet. Nun also wieder runter vom Sofa und rein in die Halle. Da gibt es wieder klasse Sport - wie immer hautnah und live Let's Go, TB!
facebook twitter youtube flikr

Partner



 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme