Nur sieben Spieler standen Coach Wolfgang Vogt für das Bayernliga-Duell der Herren beim VfL Treuchtlingen zur Verfügung – eindeutig zu wenig, um das Spiel zu gewinnen. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten waren unser Team gezwungen zu improvisieren und dabei machte ganz besonders das Fehlen eines Aufbauspielers bemerkbar.

Die junge Treuchtlinger Truppe agierte zu Spielbeginn recht nervös, so dass die Erlanger Defizite nicht gravierend am Scoreboard zählbar waren. Reihenweise landeten Fehlwürfe der VfL-Spieler nach Rebound in den Händen der TB-Spieler, die jedoch offensiv zu wenig daraus machten. Die Folge war ein 12:8 nach dem ersten Viertel – mager, aber dennoch in Schlagdistanz.

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigten unser Team bis zur 16. Minute (22:17) eine stabile Defensivleistung. Dann, ausgerechnet nach einer eigenen Auszeit, leistete man sich Konzentrationsfehler und ermöglichte dem VfL in den letzten 3 Minuten vor der Pause 10 Punkte!

Treuchtlingen nahm diesen Rückenwind mit ins dritte Viertel und führte in der 24. Minute schon mit 39:24. Kurz darauf sorgte der bis dahin gut verteidigte Nico Jahnel nach Erlanger Fehlpässen mit 6 Punkten in Folge für das vorentscheidende 45:26. Unsere Herren konnten die Überlegenheit unter den Körben offensiv nicht nutzen und verhielten sich unter dem eigenen Korb des öfteren schlafmützig, so dass die kleineren Treuchtlinger auch immer wieder Offensivrebounds holen und verwerten konnten. Letztendlich entschied der VfL auch das dritte (17:10) und vierte Viertel (19:11) für sich und feierte einen verdienten 68:41-Sieg.

Jetzt heißt es erstmal kräftig die Daumen zu drücken und zu hoffen, dass von den in Treuchtlingen schmerzlich vermissten Spielern einige beim Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den ESV Ingolstadt wieder einsatzfähig sind.

Unser Team spielte mit Michael Grünert (12 Punkte), Benjamin Kalender (8), William Kalz, Jonas Ritzer (5), Timon Schmidt (4), Julius Vogt (7)  und Fabian Wagner (5).
facebook twitter youtube flikr

Partner



 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme