Nach einer Niederlage im ersten Heimspiel der Saison vergangenes Wochenende, gelang den Damen1 am Samstag der erste Saisonsieg beim Gastgeber Noris Baskets. Mit einer starken Teamleistungund großer Motivation siegten die Damen zu siebt mit 54:51.

Mit Respekt vor dem Absteiger aus der Bayernliga gingen die Damen zaghaft, aber siegesmutig in die erste Halbzeit (29:33). Der Gegner war zudem Spielerbedingt etwas geschwächt. Bis zur Halbzeitpause blieben die Damen aus Erlangen immer knapp an ihren Gegner. Die gute Führung der Aufbauspielerinnen Beate Hartmannsberger und Andine Bieler sorgte für Ordnung im Angriff und die neuen Spielzüge konnten so erfolgreich abgeschlossen werden. Besondere Akzente setzte Beate Hartmannsberger, deren kluge und schnelle Entscheidungen häufig in leichten Punkten endeten.

Die schnellen und erfahrenen Gegner bereiteten den TBlern besondere Schwierigkeiten in der Defense und unsere Centerspielerinnen Lena Dudek, Laila Khlifi und Lisa Kratzke mussten hart um Rebounds kämpfen, was sich aber vor allem im 4. Viertel auszahlte.

Nach der Halbzeitpause drehten die Damen jedoch auf und zeigten, dass sie gewinnen wollen. Ein spannendes drittes Viertel (16:9) in dem der TB viele Punkte durch schnelle Fastbreaks verwandelte, entschieden die Damen für sich. Durch eine intensive Verteidigungsarbeit von Lisa Kratzke, gelang es die starke Flügelspielerin der Nürnberger, Yesim Timocin, in ihrem Spiel einzuschränken. Nicht zuletzt auch die sicheren Treffer von Topscorerin Sara Faghih-Naini bescherten den Damen einen kleinen Puffer zu Beginn des vierten Viertels. Gute Angriffsleistung zeigte auch Esther Llorente-Alvarez der es oft gelang durch die gegnerische Zone zu ziehen.

Die Turnovers aus der ersten Halbzeit wurden vermieden und eine tolle Teamleistung bescherte den Damen den Vorsprung. Noris gab sich jedoch auch beim Spielstand von 53:46 in der 36. Spielminute nicht geschlagen und holte wieder auf. Mit einem drei Punkte Vorsprung, begann die letzte Spielminute. Noris stoppte 5-mal die Zeit durch taktische Fouls, aber die TBler behielten die Ruhe und brachten den Vorsprung routiniert über die Zeit.

Bis zum nächsten Spiel werden die Damen an ihrer Wurf-Gefährlichkeit von außen, Defense und präzisen Pässen arbeiten. Und auch wenn die Freiwurfquote im Vergleich zum ersten Spiel um 15% höher lag, so ist auch hier noch Luft nach oben.

Was besonders gut war und unbedingt beibehalten werden muss, ist die positive Spieleinstellung des gesamten Teams: jede Spielerin glaubte in jeder Phase an den Sieg!

Für unser Team spielten: Andine Bieler (4), Lena Dudek (4), Sara Faghih-Naini (16), Beate Hartmannsberger (8), Laila Khlifi (4), Lisa Kratzke (9) und Esther Llorente-Alvarez (9)

Wir sehen uns am 9.11. um 16 Uhr zum nächsten Heimspiel der Damen 1 in der Röthelheimhalle!

facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme