Wieder waren nur sieben Spieler in Nördlingen am Start, wieder fehlte ein Aufbauspieler und man war versucht, an die Pleite in Treuchtlingen zu denken, die unter den gleichen Voraussetzungen zustande gekommen war. Diesmal aber kam es ganz anders, denn unsere Mannschaft konnte das Handicap mit drei ballsicheren Guards kompensieren und zeigte, dass er die zweitbeste Defensive der Liga hat!

Bis zum 8:8 in der 6. Minute passierte nicht viel, doch in den letzten vier Minuten des ersten Viertels gab unser Team so richtig Gas, ließen keinen Korb mehr zu und erzielte selbst 11 Punkte! Leon Schindler punktete fast nach Belieben und trug zu den 19 TB-Punkten 10 bei. 6 Punkte des Nördlinger Kapitäns Sefranek hintereinander brachten die Erlanger im zweiten Viertel nicht aus der Fassung und auch zwei Dreier der Schwaben konnten ihren 20:40-Rückstand in der 18. Minute nicht verhindern.

45:23 hieß es zur Pause, doch danach flackerte Nördlinger Gegenwehr auf. Beim Turnerbund stotterte erstmal 5 Minuten lange die Offensive, man fing sich 7 Punkte ein, kam dann aber wieder in die Spur. Jonas Ritzers dritter Dreier (von 4) zum 57:34 stellte den alten Abstand in der 29. Minute wieder her. Das letzte Viertel gestaltete unsere Herren, die trotz der dünnen Spielerdecke weder konditionelle noch Foulprobleme hatten, wieder souverän und fuhren einen klaren 45:76-Sieg nach Hause.

Mit 12 Punkten liegt das TB-Team nach der Hinrunde gut positioniert in der oberen Tabellenhälfte. Das Ziel für die Rückrunde sollte sein, sich dort zu behaupten, denn das der Klassenerhalt sollte nun kein Thema mehr sein.

Unser Team spielte mit Daniel Dorberth (13 Punkte), Michael Grünert (4), Benjamin Kalender (13), Jonas Ritzer (14), Leon Schindler (25), Julius Vogt (3) und Fabian Wagner (4).

Weitere Bilder vom Spiel gibt es in unserer Flickr-Galerie „18. Dezember 2016: Herren1 @ TSV Nördlingen".

facebook twitter youtube flikr

Partner



 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme