Damen1 unterliegen der erfahrenen SpVgg Roth mit 51:61 - Unsere Aufsteigerinnen schlagen sich tapfer im ersten Heimspiel

Am vergangenen Samstag hieß es wieder "Alles geben!" für unsere Damen1, denn in der heimischen Halle mussste man sich gegen die SpVgg Roth behaupten. Die starken Gegner, die bereits reichlich Erfahrung in der Bezirkoberliga sammeln konnten, ließen es sich nicht nehmen, mit viel Energie in das erste Viertel zu starten. Doch die TB-Damen hatten nicht vor, sich den Schneid so einfach nehmen zu lassen. Co-Trainer Nacho Gonzalez, der Trainer Florian Schmidt unterstützte und die erste Halbzeit allein die Entscheidungen am Spielfeldrand traf, stellte das Team mit einer Starting Five aus routinierten Allroundern gut auf. Nachdem die ersten Punkte auf das Konto der Gäste gingen, schafften es unsere Damen doch immer dranzubleiben. Das erste Viertel endete mit einem 11:13 zugunsten der SpVgg Roth und versprach eine spannende Partie!

Mit ruhigem Offensivspiel, überlegten Pässen und guter Zusammenarbeit hielten unsere BOL-Neulinge weiter gut mit und als Resultat ging es mit einem 2-Punkte-Rückstand in die Halbzeit, in der auch Coach Florian Schmidt dazukam.

Ein verflixtes drittes Viertel kostete den TB-Damen viel Kraft! Die Konzentration ließ nach, das Offensivspiel verlor an Präzision und zum Ende des dritten Viertels stand es 29:45 für die Gegner, ein herber Schlag! Doch an das Aufgeben dachte noch keine unserer Spielerinnen! Mit einem fantastischen Comeback im letzten Viertel betrug der Vorsprung der Rother in der 8. Minute des letzten Viertels nur noch 7 Punkte! Letztendlich reichte es aber doch nicht, und die erfahrenere Mannschaft aus Roth trug einen 51:61 Sieg aus der Halle.

Auch wenn diese Niederlage nicht zufrieden stellen kann, sehen die Damen hoffnungsvoll in die weitere Saision. Gegen einen alten Hasen in der Liga so zu bestehen und niemals aufzugeben - damit zeigten die Damen den zahlreichen Zuschauern, dass das neuzusammengewürfelte Team ein Wort mitzureden hat in der Bezirksoberliga. Teamspirit und Motivation sind sehr groß - und beides wird mit viel Engagement und Einsatz aufs Feld getragen. Eine ausgeglichene Punktestatistik spricht für das tolle Teamgefühl bei unserer "Ersten", die sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Unterstützung der Zuschauer und Fans bedanken möchte!

Für unser Team war am Start: Andine Bieler (2 Punkte), Laurine Carret (9), Lena Dudek (4), Janina Fischer, Ann-Katrin Jakobs (2), Laila Khlifi (12), Julia Kittler (4), Elena Köppel (7), Esther Llorante Alvarez (2), Tina Witowski (2) und Andrea Zestic (3).

Andrea Zestic
facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme